Mittwoch, 15. Mai 2013

Radausflug mit Folgen

Am vorletzten Wochenende,als das Wetter 
noch radtauglich war,habe ich den ersten längeren 
Radausflug dieses Jahrers gemacht....
...quer durch Felder und Wiesen des Niederrheins.

 Mein erster Halt war auf einer Wiese,wo ich 
nach einem allseits präsenten Kraut Ausschau hielt,
das in jedemRinnstein wächst.

Ich wollte eine Seife mit Löwenzahn
und Spitzwegerich herstellen....
Diese abgeschiedene Stelle ist ideal,
weil es keine befahrbare Strasse in der 
Nähe gibt und die Kräuter  so wenig belastet sind.

.. 
Neben Löwenzahn und Spitzwegerich 
wächst hier noch so einiges anderes,-
z.B. Knoblauchrauke,die ja recht 
wohlschmeckend sein soll.
Ich hab sie aber noch nicht probiert.


 Vergissmeinnicht und der unscheinbare 
Gundermann waren auch zur Stelle 
und noch einige andere....

Der Rückweg führte mich an herrlichen japanischen
 Kirschblüten vorbei...

...und durch Apfelplantagen,die in voller Blüte standen...



Zuhause angekommen sortierte ich meine "Beute":



Einige Blüten kamen direkt frisch ins Rapsöl,
andere habe ich erstmal getrocknet.

..Bilder von der fertigen Seife gibts in zwei,drei Tagen!

Kommentare:

engelwerkstatt hat gesagt…

Da ich auch gerade beim Seifen
machen bin, hätte ich eine Frage
an dich,
wie hast du die Blüten in der
Seife verarbeitet?
in Öl eingelegt? oder die Blüten
zum Seifenleim dazugegeben?
Danke, und liebe Grüße
Hermine

Teerose hat gesagt…

Wenn Du die frischen Blüten direkt in das zu verwendende Öl gibst,bleiben sie gelb.
Dazu musst Du sie aus dem Blütenkörbchen zupfen,evtl. einmal kurz mit dem Pürierstab im Öl durchmixen und direkt zu Seife verarbeiten.
Meine Blüten sieht man aber nicht in der Seife (leider) da ich die Seife leicht grün eingefärbt habe.

engelwerkstatt hat gesagt…

Danke dir für die Antwort,
ich werde heute eine Seife machen
mit den div. Blüten,
sende dir liebe Grüße
Hermine