Samstag, 21. Januar 2012

Neues Rezept


Für meine Gesichtscreme habe ich
ein neues Rezept entwickelt.
Ich wollte diesmal kein Hyaluron in der Creme haben,-
ich finde,dass Hyaluron auf meiner Haut
einen sehr seltsamen "Film" bildet,
der regelrecht abschottend wirkt.
Einerseits ist es ja gut,
dass so weniger Feuchtigkeit
entweicht,ich habe aber leider auch
eine Art "Zugeklebt-Gefühl"....

Mit dem Ergebnis der Neuentwicklung
bin ich recht zufrieden,auch wenn ich mir
eine etwas festere Creme gewünscht hätte....



Sie hat eine sehr cremige Konsistenz, ist orange-gelb
von dem reichlich zugefügten Sanddornfruchtfleischöl
und zieht bei mir sehr schön ein.
Kein Film , kein zugeklebtes Hautgefühl mehr!

Hier das Rezept:


Sandorn-Rosencreme 2

Fettphase:

Sheabutter 25g
Wildrosenöl 13g
Sesamöl 12g
Xyliance 7,5g
Cetylalkohol 2,5g

Wasserphase:

Rosenwasser 30g
Aloe-Vera einfach 20g
Wasser 30g

Zusatzstoffe:

Sanddornfruchtfleischöl 2g
NMF 1 Meßlöffel
Vitamin-E-Acetat 1Meßl.

Duft:Rosenholz ÄÖ 15 Tropfen
Sandelholz ÄÖ 12 Tropfen
Rose ÄÖ 4 Tropfen
Patchouli 4 Tropfen

Konservierung nach Wunsch

Die Herstellung ist relativ einfach,-
Emulgatoren in dem Sesamöl schmelzen
Sheabutter und Wildrosenöl
nur auf ca. 40-50° erwärmen....
Rosenwasser und Aloe gesondert ebenfalls nur
auf ca. 40-50°erhitzen,- ich mache das auf
kleinster Stufe in der Mikrowelle und die
Wasserphase (Wasser soll kochend sein
und wird zuerst auf´s Fett gegossen)
auf die Fettphase gießen und verrühren.
Ich habe den Mini-Mixer von TCM,-
das Teil ist zum Creme-Rühren genial!


Neue Cremedöschen habe ich mir auch geleistet,-
aus Aluminium....die sind wirklich schön!
Vor dem Einfüllen gieße ich erstmal kochendes Wasser
in Dose und Deckel und nach dem
Abtropfen wische ich alles mit Alkohol aus.
Hygiene ist elementar wichtig!