Samstag, 19. Februar 2011

Sanddorn-Rosencreme


...um diese Beeren geht es,-
ich habe in meinem letzten Urlaub auf meiner
Lieblingsinsel einige davon gesammelt
und daraus ein Öl angesetzt.


Sie wachsen dort auf Baltrum überall!

Die Beeren liefern wichtige Substanzen für
Stoffwechsel und Haut.
Die Sanddornbeeren enthalten jedoch nicht nur
viel Vitamin C, sondern Vitamin E (Alpha-Tocopherol),
Beta-Carotin und die B-Vitamine B1, B2, B6 und B12.
Vitamin E und Beta-Carotin gelten ,-wie Vitamin C auch-,
als Radikalenfänger. Beta-Carotin dient der Bildung
von Vitamin A im menschlichen Organismus.
Der Zellschutz findet durch Lichtabsorption statt,
es reichert sich im Gewebe an und soll
entzündungshemmende und immunregulierende
Wirkung haben.
Vitamin E schütztdie Haut vor Alterung und
Entmineralsierung,sowie vor Austrocknung.




Rezept:

Phase 1:
4g Rosenöl 1% in Weingeist gelöst
1 Messerspitze Hyaluron
-dispergieren-
20g Aloe-Verasaft einfach
1 Meßl.D-Panthenol
1 Meßl.Sanddornfruchtfleischöl
1Meßl. Rokonsal
einige Tropfen Sandelholzöl
zugeben und verrühren
-erstmal beiseite stellen-

Phase 2:
12,5 g selbstangesetztes Sanddornöl
5g Sesamöl
mit 8,5 g Emulsan erwärmen
dann
10g Sheabutter nilotica zugeben
und im warmen Fett aufschmelzen lassen
5g Borretschöl
4,5g Dermofeel
dazugeben,evtl im Wasserbad warmhalten (60°)

45 g Wasser erhitzen
auf die warme Fettphase (Phase2) gießen
.....RÜHREN.....
Phase 1 langsam unter ständigem Rühren zugeben
....bis zum Erkalten weiterrühren....
In Döschen füllen,- FERTIG!



Hier seht iht schön, wie orange die Creme durch das
enthaltene Beta-Carotin wird.